Korrosionsinhibitoren

Korrosionsinhibitoren für wasserlösliche und wassermischbare Metallbearbeitungsflüssigkeiten

Korrosionsschutzinhibitoren

Aminborate
In vielen Formulierungen werden Borsäureverbindungen- oder gemische mit verschiedenen Alkanolaminen eingesetzt. Solche Produkte können bei sachgemäßem Einsatz den Korrosionsschutz verbessern. Borsäurederivate sind vielfach Bestandteil pflegeleichter langlebiger Metallbearbeitungsflüssigkeiten.

Unter den von ACL angebotenen Produkten finden sich eine Reihe verschiedener Borsäureester, die mit speziellem Korrosionsschutz ausgerüstet sind. Hier handelt es sich um Borate/Carboxylate. Es kommen unterschiedliche Amine zum Einsatz. Standardmäßig sind alle Produkte frei von DEA. Für spezielle Anwendungsfälle sind auch DEA-haltige Produkte erhältlich.

Korrosionsschutzinhibitoren

Amincarboxylate
Amincarboxylate werden sowohl in borhaltigen als auch in borfreien Kühlschmierstoffen zur Verbesserung der Korrosionsschutzeigenschaften eingesetzt. Sie sind leicht in die Formulierung einzuarbeiten.
Neben MEA- und TEA-Verbindungen werden auch speziell geruchsarme und hautfreundliche Carboxylate hergestellt. Zu den Spezialitäten zählen ferner mehrere komplexe stickstoffhaltige Korrosionsinhibitoren für den Einsatz im wasserlöslichen und wassermischbaren Bereich.

Verbindungen mit Triazintricarbonsäuren
Triazintricarbonsäuren sind hervorragende Korrosionsinhibitoren für Eisenwerkstoffe. Sie sind in der neutralisierten Form wasserlöslich und eignen sich gut zum Einsatz in Kühlschmierflüssigkeiten, Reinigern und Prüfflüssigkeiten.
Additiv-Chemie Luers bietet sowohl die reine Säure als auch eine Reihe flüssiger Verbindungen auf ähnlicher Basis und in Kombination mit weiteren Korrosionsinhibitoren an.

Alkyl-Aryl-Sulfonamidocarbonsäuren
Die korrosionsinhibierende Wirkung von Alkyl-Aryl-Sulfonamidocarbonsäuren für Stahl ist gut bekannt. Die Säure oder ihre Reaktionsprodukte sind wasserlöslich, können aber auch in Konzentrate für halbsynthetische Kühlschmierflüssigkeiten eingearbeitet werden. Sie sind sehr temperaturstabil, schaumarm und hartwasserbeständig.

Polycarbonsäuren
Polycarbonsäuren sind ebenfalls hervorragende Korrosionsinhibitoren für Eisenmetalle. ACL bietet sowohl reine, pulverförmige Produkte als auch wassermischbare Flüssigkeiten zur schnellen Einarbeitung an. Die Produkte sind frei von Nitriten und sekundären Aminen. ACL bietet insbesondere C11- und C12-Dicarbonsäuren an sowie Gemische von Polycarbonsäuren in Pulverform an.

Amin- und Natriumneutralisierte Phosphorsäureester
Aminneutralisierte Phosphorsäureester sind ebenfalls in einer Reihe spezieller Einstellungen mit unterschiedlichen Aminen bis hin zu teilneutralisierten Verbindungen verfügbar. Die Produkte sind hartwasserstabil und bieten guten Korrosionsschutz auch im sauren Bereich. Phosphorsäurester eignen sich auch für den Einsatz in Reinigungsflüssigkeiten oder als Dampfphaseninhibitoren.
Natriumneutralisierte Phosphorsäureester werden ebenfalls in mehreren Einstellungen bis hin zu teilneutralisierten Verbindungen angeboten. Hartwasserstabile Varianten sind ebenfalls erhältlich. Aminfreie Phosphorsäureester eigenen sich u.a. hervorragend zur Formulierung synthetischer Hartmetallschleifflüssigkeiten.

Wasserlösliche Buntmetallinhibitoren
Die Reihe der wasserlöslichen Buntmetallinhibitoren umfasst Flüssigkeiten zur Passivierung von Buntmetallen in wassermischbaren und wasserlöslichen Kühlschmierstoffen und Reinigern. Die Produkte können auch in Kühl- und Prüfflüssigkeiten eingesetzt werden. Spezielle Einstellungen für Sonderfälle runden das Sortiment ab.

Standort